Psst…

Liebes Blog-Tagebuch,

Kollege Harms schickt sich selber anonymisierte Mails zu und prahlt damit vor den Kollegen am Mittagstisch. Muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Auch die Sache mit dem Container im Container, der sich selbst verstecken kann, halte ich für ernste Symptome einer beginnenden Meningitis. Wie schlimm mag es um ihn stehen?

Veröffentlicht von

www.brotkrumenspur.de

Works in Hamburg. playing an old Fender Telecaster and likes to hang out with Ubuntu Linux and iOS music apps. Follow me on twitter @jensfliege or app.net

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kollege Fliege, ich muss doch um etwas mehr journalistische Sorgfaltspflicht bitten: Ich habe nicht am Mittagstisch, sondern bereits am frühen Vormittag von meiner Tarnkappenmail erzählt. Dies mit dem Begriff „prahlen“ zu assozieren halte ich ebenfalls für eine – eines Journalisten nicht gerade würdige – subjektive Betrachtungsweise der Dinge ;-) Da du den Posten des Web-2.0-Experten bereits inne hast, muss ich mir langsam aber sicher eine Bastion schaffen, in der ich Pionier und Allwissender bin. Da kommen mir Schlagworte wie „Socket-Proxy“ oder „Remailer“ gerade recht :-)

    In diesem Sinne,

    mysteriöse Grüße,

    der Unbekannte.

  2. Uh, da ist er… was macht ich bloss? Ich tue am besten so, als ob ich gerade beschäftigt bin…

  3. Jaha – noch sind wir auf einem simplen Blog. Aber wie mir der Seitenbetreiber gerade höchstpersönlich mitteilte (von prahlen möchte ich in diesem Zusammenhang nicht sprechen), hat die Brotkrumenspur mittlerweile fast XXXX Unique User am Tag. Denken wir also noch ein paar Monate weiter, dann sind Spreeblick und Bildblog passé und die Brotkrumenspur erfreut sich dermaßen großer Beliebtheit, dass neben weiteren freien Autoren auch Lektoren eingestellt werden müssen, die dann mit dem Pressekodex winken werden :-)

  4. Kollege Harms fiebert bereits etwas. Das waren die UUs für den Monat, nicht für den Tag. Aus statistischer Sicht viel interessanter ist allerdings der Umstand, dass der IE in der Browserverteilung des Monats leider führt. By the way: Wer war da bloss wieder mit Lynx unterwegs, Mitch?

  5. Lynx rulez :-) Aber bevor nun die blogweite Begeisterung ausbricht: Diese Angabe ist natürlich auch gespooft – Anonymisierungs-Tools machen es möglich :-)

  6. Zu diesem Part:
    “ …dass neben weiteren freien Autoren auch Lektoren eingestellt werden müssen, die dann mit dem Pressekodex winken werden :-)“
    Das sind tolle Aussichten. Ich übernehme dann gerne den Autorenpart „neues von Bill & seinen prima Produkten“ ;-).
    Das ist jetzt heute schon der 7te Kommentar – interessant, Jens, wie „provozieren“ immer wieder klappt & Leser bringt. Und da regst Du Dich über die Machart der Kollegen von der Bildzeitung auf ? ;-)
    Noch kurz zum Thema Statistik. Die da mit dem IE kommen, sind Freunde von mir, 1 Euro Jobs, ich bezahle sie für den Besuch Deiner Seiten ;-).

  7. @micha: Hast Du´s überlesen? Dann checke mal Deine Gmail-Mails vom 25. April. Hatte Dir den Tipp zur Statistik direkt übergeschickt.

  8. @Gunnar: Keine Ahnung… mir wird unterstellt, ich würde Blog-Kommentare provozieren. Diesen Vorwurf weise ich an dieser Stelle entschieden zurück… es fing alles mit dem seltsamen Betragen eines Kollegen an…. und überhaupt: Habe ich etwa vergessen, meinen Blog-Tagebuch-Eintrag auf „privat“ zu setzen? Scheint mir fast so ;)

Schreibe einen Kommentar